Wie kann man verhindern, dass Pölster von 24-Stunden-Stühlen ständig “durchgeschwitzt” sind?

Verständlicherweise ist es nicht ganz unproblematisch, wenn ein Stuhl rund um die Uhr verwendet wird und nie “ausdampfen” kann. Wir bieten Ihnen auch hierfür spezielle Lösungen! Manche unserer Modelle sind standardmäßig mit wechselbarem Sitzpolster ausgestattet, hierzu muss man nur zusätzliche Wechselkissen bestellen, das Abnehmen und Wechseln ist sehr einfach und schnell. Ebenso sind Modelle auf Wunsch (längere Lieferzeit) mit der speziellen Outlast-Thermokaschierung lieferbar, wodurch das Klima beim Sitzen erheblich verbessert wird.

Ist es nicht unhygienisch, wenn zahlreiche Benutzer einen Stuhl abwechselnd verwenden?

Ja, das läßt sich nicht abstreiten und ist leider eines der Hauptprobleme im 24-Stunden-Sitzen. Grundsätzlich empfehlen wir deshalb, den Bezug von Kopfstützen in Kunstleder zu machen, oder aber leicht auswechselbare Kopfstützen-Überzüge, denn die Kopfstützen sind definitiv die Stelle des Stuhles, die am raschesten schmutzig und unhygienisch wird. Bei Sitzfläche und Rückenlehne ist es ein wenig schwieriger, will man nicht den ganzen Stuhl in Kunstleder beziehen (was wir – siehe oben – auch nicht empfehlen).

Was kann man tun, um bei Bezugsmaterialien eine möglichst lange Lebensdauer zu erreichen?

Staub ist der Hauptfeind jedes Bezuges, denn er wirkt wie ein Schleifmittel. Entfernen Sie regelmäßig Staub auf Stoffen durch Absaugen, auf Leder durch Abwischen mit einem nebelfeuchten Tuch. Kunstleder reinigen Sie bitte mithilfe der jeweils für dieses Material geprüften Reinigungsmittel, nähere Infos können Sie bei Bedarf bei uns anfordern. Stärkere Verschmutzungen sollten durch eine fachgerechte Polstermöbelreinigung beseitigt werden. Regelmäßig gereinigte Bezugsmaterialien leben erheblich länger!

Gibt es auch Kunstlederbezüge für 24-Stunden-Stühle?

Prinzipiell ist Kunstleder kein optimal geeignetes Material für den 24-Stunden-Dienst, da es nicht atmungsaktiv ist und meistens auch erheblich schlechtere Haltbarkeit aufweist als 24/7 Stoff und Leder. Jedoch gibt es Anwendungen, wo Kunstleder aus hygienischen Gründen benötigt wird und unumgänglich ist (z.B. Spitäler). Für diese Zwecke bieten wir für einzelne Modelle ein spezielles Kunstleder an, das über die enorm hohe Scheuerfestigkeit von 300.000 Martindale verfügt. Dieses Kunstleder ist daher für die harten Bedingungen von 24-Stunden-Diensten hervorragend geeignet. Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass Kunstleder in Bezug auf mechanische Beschädigungen durch heftiges Anstoßen an harte Gegenstände stets heikler ist als unser 24/7-Bezugsstoff und derartige Schäden nicht der Garantie unterliegen.

Ist Leder nicht das idealere Bezugsmaterial als der 24/7 Bezugsstoff?

Leder ist ein äußerst haltbares Bezugsmaterial im Mehrschichteinsatz, sofern es sich um ein Leder von bester Qualität und hoher Materialstärke handelt. Leder hat aber auch Nachteile, man rutscht leichter, die Atmungsaktivität ist deutlich geringer und bei unzureichender Pflege wird es brüchig. Zudem ist ein guter Lederbezug erheblich teurer als 24/7 Stoffe. Bezüglich der Scheuerfestigkeit ist der Vergleich schwierig, da Leder als Naturprodukt nicht immer ident sein kann und üblicherweise deshalb auch keine Scheuerprüfungen stattfinden. Von uns eingesetzte Leder haben sehr hohe Robustheit und sind ohne Bedenken geeignet für den Schichtbetrieb.

Wie lange hält ein 24/7 Bezugsstoff im Mehrschicht-Einsatz?

Abgesehen von den reinen Meßwerten (500.000 Scheuertouren bei 24/7 gegenüber 50.000 – 100.000 bei sehr guten Bürostuhlstoffen) zeigt unsere Erfahrung, dass dieser Bezugsstoff bei manchen unserer Kunden schon gute 10 Jahre im Einsatz ist. Es ist tatsächlich so, dass der 24/7 Bezugsstoff durchaus den Rest des Stuhles überleben kann!

Benötigen 24-Stunden-Stühle ein regelmäßiges Service?

Prinzipiell ist kein Service erforderlich. Jedoch empfehlen wir auf jeden Fall die regelmäßige Reinigung der Bezugsstoffe. Unter besonders staubigen Bedingungen empfiehlt es sich, Gasfedern manchmal zu reinigen und neu zu fetten, wodurch die Höhenverstellung leichtgängiger und rascher funktioniert. Diese Arbeiten können von uns (kostenpflichtig) angeboten werden, sind aber auch leicht durch die Anwender durchführbar, wir zeigen unseren Kunden gerne, worauf es ankommt.

Was deckt die Garantie?

Wir verstehen Garantie immer als “echte” Garantie ohne große Ausnahmen. Das bedeutet, innerhalb von 3 Jahren (bzw. 2 Jahren – modellabhängig) decken wir die komplette Arbeitszeit, Anfahrt wie auch Teilekosten ein. Natürlich wird ein bestimmungsgemäßer Einsatz der Stühle vorausgesetzt, mutwillige oder grob fahrlässig verursachte Schäden können nicht als Garantiefall akzeptiert werden. Schäden an Armlehnen bzw. deren PU-Auflagen, die eindeutig auf Anstoßen an z.B. Tischkanten zurückgeführt werden können, unterliegen nicht der Garantie. Garantieausnahmen wären zudem Schäden, die durch den Einsatz der Stühle unter extremen Bedingungen erfolgen, deren Umfang uns nicht vor dem Kauf bekannt gemacht wird (z.B. in Industriebetrieben mit aggressiven Chemikalien oder extremer Staubbelastung)

Soll ein 24-Stunden-Stuhl auch eine Vorwärtsneigung der Sitzfläche haben?

Vorwärtsneigungen sind oftmals umstritten. Rein ergonomisch gesehen, ist eine dynamische Vorwärtsneigung (also eine, die den Nutzer nicht ständig in vorgeneigte Haltungen zwingt) eine sehr sinnvolle Sache, insbesondere wenn tief angebrachte Bildschirme zu überblicken sind. Durch die dynamische Vorneigung wird der Körper näher zum Bildschirm gebracht, der Rücken bleibt aufrecht. Nur wenige 24-Stunden-Stühle bieten diese Möglichkeit. Manche unserer Modelle bieten diese Technik, wobei sie bei den beiden letztgenannten auch per Hebel vom jeweiligen Benutzer deaktivierbar ist.

Benötigt man überhaupt die vielfältigen Einstellfunktionen der Stühle?

Wir sind der Meinung, dass jeder Benutzer das Recht auf einen für ihn ideal passenden Stuhl haben sollte. Dies ist nur möglich, wenn der Stuhl über alle wichtigen und aktuellen Einstellungen verfügt. Das Argument, dass dafür keine Zeit sei, hören wir zwar manchmal, finden aber dennoch, dass die wenigen Sekunden, die ein in die Funktionen eingewiesener Benutzer für die Einstellung des Stuhles benötigt, kein Problem darstellen können, zumindest, wenn es sich um längere Schichtzeiten handelt. Für diejenigen Nutzer mit jeweils sehr kurzen Einsatzzeiten (und somit sehr häufig wechselnden Einstellungen) empfehlen wir unser Modelle, die eine sehr einfache und schnelle Einstellung durch in die Armlehnen integrierte Drucktasten ermöglicht.